Pflegehinweise

 

Die richtige pflege!

Ihrer Bademoden

Salzwasser, Chlor und Sonnencreme setzen sich in den Fasern der Bademode ab und können das Gewebe nachhaltig schädigen.
Damit Sie lange Freunde an Ihrer Bademode haben, empfehlen wir Ihnen, folgende Pflegetipps zu beachten:

Kurze Reinigung nach einem Badetag

Spülen Sie Ihre Bademode nach einem Tag am Strand, Pool oder im Schwimmbad mit klarem Wasser aus. So wird der grobe Schmutz, Salz und Chlor entfernt.

Nach zwei- bis dreimaligem Tragen empfiehlt sich eine gründliche Reinigung. Hier gibt es zwei Varianten:

Handwaesche

Besonders bei Bademode mit Bügeln, bestickten Pailletten oder Perlen empfehlen wir Handwäsche mit Feinwaschmittel und lauwarmem bis warmem Wasser. Spülen Sie die Bademode anschließend mit klarem Wasser nach.

Maschinenwaesche bei 30 Grad

Sollten Sie Maschinenwäsche bevorzugen, raten wir Ihnen ein Wäschesäckchen und Feinwaschmittel zu verwenden. Bitte verzichten Sie auf Weichspüler, dieser lässt die Fasern schneller ausleiern.

Trocknen

Trocken Sie die nasse Bademode sanft mit einem Handtuch vor und lassen Sie diese am besten im Schatten oder im Zimmer lufttrocknen. So bleibt die Bademode lange in Form.
Bitte vermeiden Sie: Auswringen der Bademode, starkes Rubbeln, direkte Sonneneinstrahlung, Heizung, Wäschetrockner oder Bügeleisen - dies schädigt das Gewebe und macht es spröde.

Transport

Für den Transport empfehlen wir Ihnen die nassen Badesachen in ein Handtuch zu wickeln und schnellstmöglich zuhause oder im Hotelzimmer auszupacken und wie beschrieben auszuspülen. Bei zu langer Lagerung in Tasche, Rucksack oder Plastiktüten können sich Bakterien, unangenehmen Gerüche, Stockflecken oder gar Schimmel bilden.

Sonnenschutz

Sonnencreme und Sonnenspray sind Gift für die feinen Fasern der Bademode. Cremen Sie sich am besten schon ein, bevor Sie zum Strand, Badesee oder ins Freibad geben. Lassen Sie den Sonnenschutz mindestens 20 Minuten einwirken bevor Sie die Bademode anziehen. Beim nachcremen vermeiden Sie möglichst den Kontakt zur Bademode.

Whirlpool und Massageduesen

Der hohe Wasserdruck der Massagedüsen greift bei längerer Benutzung die Fasern und Farben an. Das Material wird im Laufe der Zeit geschädigt, verliert die Festigkeit und den perfekten Sitz.
Zuletzt angesehen